YAMAHA A-S1000

Viele Musikfreunde denken etwas wehmütig an die Stereozeit – als Verstärker nur zwei Kanäle hatten, und das Hören von Schallplatten zum Feierabend-Ritual gehörte wie Rotwein oder ein gutes Buch. Der Verstärker A-S1000 bringt dieses Erlebnis zurück. Schon das Anfassen der massiven Knebelgriffe weckt Erinnerungen an Yamaha-Legenden aus den 1970er-Jahren. Die Aluminium-Front und die holzfurnierten Seitenwangen spiegeln jene handwerkliche Fertigungsqualität wieder, die gute HiFi-Geräte zum Statussymbol einer ganzen Generation machte.

Potentialfreier symmetrischer Leistungsverstärker
Drei parallele Lautstärke- und Klangregler
Endstufe mit vier Hochleistungs-Netzteilen
Lokale Vorverstärker-Regler in Shunt-Konstruktion
Diskreter Kopfhörerverstärker für Schallwandler mit niedriger Impedanz
Vollsymmetrische Konstruktion
Spezielle Fußkonstruktion

Der A-S 1000 besticht erstmal optisch durch seine (fast schon penetrante) schlichtheit.
Einer der wirklich wenigen und seltenen, "echten" Retro Geräten. Wobei sich dieses Retro aber auch wirklich NUR auf die Optik bezieht.
Im "inneren" entfachte Yamaha ein wahrlich technisches Feuerwerk und zieht ALLE Register und spendierte dem 1000er(u.2000er nahezu identisch)
eine Technik vom allerfeinsten UND neuesten, sowie innovative Ansätze und Lösungen.

Was auch auffällt. Es wird auf sämtliches ""Filterwerk""(Loudness und sonstige Filter) verzichtet.
Und eine interessante Funktion. Bei Bass/Höhenregler auf Mitte/0,schaltet hörbar ein Relais und umgeht und schaltet die Klangreglung kpl. aus.
Die Leistung/Klang geht ohne "störende" wege DIRECT zu den Boxen.
Eine weitere, kleine Neuerung. Die Boxenschaltung A/B/A+B-BiWiring.
Von HiFi Tests in einschlägiger Literatur kann man geteilter Meinung sein. Jedenfalls ist die EINSTIMMIGE Meinung vieler TEST´s.ECHTES High End
und bei wenigen heißt es, "kurz oder knapp" davor.
Aufgrund der Leistung und im direkten Vergleich zu den Mitbewerbern müßte der A-S1000 ein vielfaches seines Preises kosten. Ist der einstimmige
Tenor in allen Fachzeutschriften.
Ein echter Meilenstein in dem eingefahrenen HiFi allerlei.

Stärken: 

-Echtes und ansprechendes Retro Design
-Die 4 voll getrennten, separaten Netzteile der Endstufen spiegeln sich in einem außergewöhnlichen, ermüdungsfreien Klang/Auflösung, wider !!!!
-Auch bei sogenannten, "Problemboxen", kommt der Yamaha Natural Sound spielerisch rüber.(auch unter 4Ohm effektivem Scheinwiderstand)
-Kein einziges Plastikteil aussen. Regler und schalter aus massivem Alu gedreht und mit Imbusschräubchen fixiert.Sehr massiv,sehr angenehm.
-Fernbedienung auch kein Plastik, sonder ebenfalls Alu. Liegt schön kühl und angenehm in der Hand.Kein Tasten WirrWarr.
ein schön eingelassener,flacher Joystick, sowie 6 ganz kleine,dezente Knöpchen(und die sind für kompatible Yamaha CD Player)
-Enorm viel Leistung/db, satt, an den Boxen, lang bevor der Lautstärkeregler auch nur annähernd Richtung Mittelstellung geht.
-Auch nach LANGER Spielzeit mit hohem Leistunspegerl wird das Gehäuse nicht nennenswert warm.
-Total edel aussehende, massive Echtholzwangen an der Seite.
-Ermüdungsfreies Hören über längere Zeiten bei ALLEN Lautstärken problemlos möglich.
-Perfekter Kundendienst und NOCH bessere und kompetente Hotline."Normale" Festnetznummer und nicht diese endlose-"drücken sie jetzt diese Zahl"
Menüstruktur beim Anruf. Mitarbeiter ist unmitelbar am Telefon
-Überdurchschnittlich aufwändiges Phonoteil mit allerbesten daten sogar bei MC Eingang.

Schwächen: 

-Hohes Gewicht
-Keine übliche Abmessung bei der Tiefe des Gerätes.Kann bei einigen Racks/Regalen zu Platzproblemen führen.
-Trotzdem der Preis JEDEN Cent Wert ist, eben doch eine "kräftige" Investition.
-Echte technische Schwächen sind nicht festzustellen oder zu bemängeln. Nahe, SEHR nahe am Ideal (was auch die Leistungsdiagramme zeigen)

Bewertung & Preise
Gesamtwertung (1-10): 
1
Preis: 
0 EUR
Bilder
Yammi1000er.jpg
Yammi2.jpg
Durschnittliche Bewertung: 4.4 (98 Stimmen)